Home News Bücher ZNER Links Kontakt
ZNER

1997
1998
1999
2000
2001
2002
2003
2004
2005
2006
2007
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017

Bestellen

Herausgeber

Entscheidungen

Mediadaten

Preise

AGB
Inhalt 5 / 4 / 2001

Editorial

AUFSÄTZE

Analyse typischer Klauseln in Gaslieferverträgen
RA Wolf Büttner und RA Olaf Däuper

Der Netzverbundvertrag: Dogmatik und Leistungsfähigkeit
eines Modells
Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski ........................................................215
Chancen und Risiken auf liberalisierten Wassermärkten
RA Reinhard Karasek und RA‘in Birgit Ortlieb ...................................................................................223

Durchleitung von Wasser : Ist unter Berücksichtigung des derzeit geltenden
Rechtsrahmens eine Durchleitung im Bereich der Wasserversorgung möglich?
RA Gregor Seidewinkel ..........................................................................................................................229

Rechtliche und politische Hindernisse bei der Einführung Erneuerbarer Energien
am Beispiel Strom
Prof. Dr. Bernhard Nagel ........................................................................................................................231


KURZEBEITRÄGE

Der gesetzliche Anspruch auf Stromeinspeisung
RA Dr. Kai Gent ........................................................................................................................................237

Anmerkung zum Urteil des LG Krefeld v. 19.04.2001 (ZNER 2001, 186)
RA Prof. Dr. Werner Schmeken ............................................................................................................239

Umweltschutz und Versorgungssicherheit – bleibende Schicksalsaufgabe des Staates.
Bericht von den Umweltrechtstagen 2001
Ref. iur. Nina Scheer ...............................................................................................................................242


RECHTSPRECHUNG

1. U . v. 21. Oktober 1999 – Ver fGH 42/99. Teilprivatisierung der Berliner Wasserwerke.
––Mit Anmerkung von Schwintowski ...................................................................................................245

2. OLG Düsseldor f, U . v. 07.11.2001, U (Kar t.) 31/00. Unwirksamkeit von
––Energiebezugsvertägen mit Gebietsschutzvereinbarung,
––Gesamtbedarfsdeckungsverpflichtung und langer Laufzeit.
––Mit Anmerkung von Markert ...............................................................................................................255

3. OLG München, B. v. 22.11.2001 – Kar t. 1/00 (Bad Tölz).
––Zulässigkeit einer Wechselgebühr .................................................................................................264

4. LG Frankfurt (Oder), U . v. 14.09.2001 – 6 (b) S 22/01. EEG :
––Anspruch auf Netzberechnung .........................................................................................................270

5. LG Regensburg, U . v. 30.10.2001 - 4 O 1618/01 - nicht rechtskräftig. Verteilung der Kosten,
–– die im Zusammenhang mit dem Anschluß einer Anlagenach EEG entstehen.
––Mit Anmerkung von Bönning .............................................................................................................271

6. Landgericht Berlin, U. v. 31.07.2001, 55 S 369/00 Anspruch auf Rückerstattung von
6. Strompreisen trotz tariflicher Festsetzung .....................................................................................272

7. LG Ber lin, U . v. 14.06.2001, 93.O 218/00 (nicht rechts kräftig).
7. Zum „dritten Förderungs weg“ nach dem K WK G . Mit Anmerkung von Becker ....................274

8. AG Warendorf, U . v. 01.10.2001, 5 C 525/01. Strompreiszuschlag nach dem
8. Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz .......................................................................................................277

Weiter zu den Entscheidungen


DOKUMENTATION

Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie:
Ergebnis bericht Wasserliberalisierung ............................................................................................278

BG W-Wasserprogrammatik. Ziele und Maßnahmen aus Sicht des Bundesverbandes
der deutschen Gas- und Wasserwittschaft, BG W, Berlin ..............................................................289

ZURÜCK EDITORIAL PREISE BESTELLEN